On Stéitsch

Jugendfestival in Luxemburg

Am Samstag fand im Rahmen der Saisoneröffnung der Rotondes das vom SNJ (Service National de la Jeunesse) organisierte Jugendfestival „On Stéitsch“ statt. Bei gutem Wetter stellten sich zahlreiche Organisationen vor und boten den Jugendlichen Unterhaltung oder auch Mitmachangebote von 14 bis 23 Uhr. Auf der Bühne wurden währenddessen Performances dargeboten, die von Tanz über Rap bis hin zu Zaubershows reichten und am Abend von DJs übernommen wurden.

Verschiedenste Projekte wurden vorgestellt und waren greifbar für den Besucher. Unser Projektpartner vom Projekt zum Zweiten Weltkrieg (http://www.grrrrr.eu/projekt-zum-thema-zweiter-weltkrieg/), das Maison des Jeunes d‘Esch, bot beispielsweise einen Workshop zum T-Shirt bemalen an, bei dem man ausdrücken konnte, was das Festival für einen bedeutet. Worte wie Kunst, Musik oder auch Tanz waren hier zu lesen. Nebenan wurde dabei gerappt und etwas Musik produziert. Beispielsweise hatte auch die Jugendzeitschrift „SLAM!“ einen Stand und bot neben Informationen auch Exemplare der aktuellen Ausgabe zum Angucken und Mitnehmen an. Es wurde eine Menge angeboten: Parcours, Graffiti sprayen, technische Basteleien kreieren und vieles mehr.

Gegen Abend wurde gerade der Stand des Europäischen Freiwilligendienstes voll. Interessierte Luxemburger konnten sich über die Möglichkeiten des Freiwilligendienstes informieren und der Stand bot gleichzeitig auch einen Treffpunkt für aktuelle Freiwillige in Luxemburg an. Die Wand des Standes zeigte dabei, was ein Freiwilligenjahr für die jeweiligen Volontäre bedeutete. Pinsel und Farbe standen bereit um in einem Wort das eindrucksvolle Jahr zu beschreiben. Schwedisch stand neben Deutsch, Arabisch oder Französisch und nannte Worte wie Engagement, Freiheit, Austausch, Kommunikation oder auch Integration. Ein Europäischer Freiwilligendienst ist nicht einseitig zu beschreiben, das wurde klar, wenn man mit den Volontären in der Sitzecke sprach. Eines war aber allen gemeinsam: sie waren gut drauf und voller Energie.

Vor der Bühne draußen ging es am Abend noch richtig rund. Auch wenn es sehr kühl wurde, die Besucher waren zahlreich auch zu späterer Stunde noch anzutreffen und verbrachten ihre Zeit mit tanzen und feiern. Alles in allem eine wirklich tolle Stimmung. Wer nächstes Jahr die Möglichkeit hat das Fest zu besuchen, dem würde ich empfehlen einen Blick auf das Programm zu werfen, die Stände abzuklappern um am Abend richtig Spaß zu haben.

 

Fotos: Luisa Schulte

dscn9271

dscn9250

dscn9288

dscn9268

dscn9302

dscn9316

Kommentare einblendenKommentare ausblenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.